Oslo Webcams

Sehen Sie sich in den Oslo installierte Live-Webcams rund um die Uhr kostenlos in Echtzeit an. Ausstrahlung von Kameras interessanter Orte Oslo in den Norwegen.

Oslo ist die größte Stadt und Hauptstadt Norwegens. Es liegt im Südosten Norwegens, an der Nordspitze des Oslofjords. Oslo ist Norwegens größtes Wirtschafts-, Kultur-, Wissenschafts- und Bildungszentrum.

Bedeutende Einnahmen für den Stadthaushalt werden vom Hafen bereitgestellt, der etwa sechstausend Schiffe pro Jahr bedient. Oslo beherbergt die größten Bildungseinrichtungen des Landes: die Universität Oslo, die Norwegische Managementschule, die Norwegische Tierärzteschule, die Norwegische Musikschule und die Oslo National Academy of Arts. Als Kulturhauptstadt begeistert Oslo mit einem Opernhaus und Museen: dem Nationalmuseum für Kunst, Architektur und Design, dem Stadtmuseum, dem Munch-Museum, dem Kon-Tiki-Museum, dem Fram-Museum und dem Wikingerschiff-Museum.

Aus historischen Dokumenten wurde bekannt, dass Oslo 1048 von Harald III. gegründet wurde. Die Stadt erhielt ihren Namen "Oslo" aufgrund ihrer Lage, was aus dem Norwegischen übersetzt "die Mündung des Lo" bedeutet. 1299 baute König Haakon V dort die Festung Akershus und erklärte Oslo zur Hauptstadt Norwegens. Aufgrund der Tatsache, dass die Stadt von einem Holzgebäude dominiert wurde, brannte Oslo mehrmals. Und der Brand von 1624 brannte die Stadt bis auf die Grundmauern nieder. Danach begannen sie, eine neue Stadt aus Stein zu bauen, die näher an der Festung Akershus lag. Es wurde in den besten Traditionen dieser Zeit gebaut - mit breiten, geräumigen Straßen. Die armen Leute bauten jedoch trotz der Verbote die Asche der Altstadt wieder auf und bevölkerten sie. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts, nach dem Großen Nordischen Krieg, begann die Wirtschaft der Stadt dank Handel und Schiffbau zu wachsen. Die Industrialisierung der Stadt beginnt, eine große Anzahl von Fabriken wird darin gebaut. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist Oslo stark gewachsen und wurde in den 1960er Jahren zu einer modernen Metropole mit öffentlichem Nahverkehr und einem ausgedehnten Straßennetz umgebaut.

Eine der Hauptattraktionen von Oslo ist das Schloss Akershus. 1299 als Residenz der Könige erbaut, ist sie seit 1592 eine Festung. In den Jahren 1637-1648 wurde die Festung im Renaissancestil umgebaut. Hier können Sie die majestätischen Säle, das königliche Mausoleum und die Festungskirche sehen. Darüber hinaus beherbergt das Schloss das Kriegsmuseum, das die militärische und politische Geschichte des Staates von der Wikingerzeit bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts zeigt.

Der Skulpturenpark Vigeland hinterlässt auf die Besucher einen unbeschreiblichen Eindruck. Die grenzenlose Fantasie von Gustav Vigeland hat dieses Architektur- und Parkensemble geschaffen. Der Park ist eine Sammlung von 212 Skulpturen entlang der Parkachse, die alle Phasen des Lebensweges eines Menschen widerspiegeln. Etwa eine Million Touristen besuchen es jährlich. Darüber hinaus befindet sich auf dem Territorium des Parks das 1947 von der Stadt Oslo erbaute Vigeland-Museum, das Tausende von Werken des Künstlers ausstellt: Holzfiguren, Zeichnungen und Skulpturen.

Der Königspalast, erbaut in der Zeit von 1825 bis 1848, dient immer noch seinem direkten Zweck als Residenz des Königs von Norwegen Harold V. Und obwohl der Eintritt in den Palast auf kostenlose Besuche beschränkt ist, verbietet niemand einen Spaziergang durch das königliche Park und Schlossplatz, beobachten Sie die Wachablösung der königlichen Garde und eine bronzene Reiterstatue von König Karl XIV. Johan.

Eines der bemerkenswertesten Gebäude in Oslo ist das Rathaus. Entworfen von Magnus Poulson und Arnstein Arneberg, zieht es mit seiner Einfachheit geometrischer Formen die Aufmerksamkeit auf sich. Zu Beginn des Baus des Rathauses nahm König Haakon VII. teil und legte den Grundstein für das Gebäude. Weltberühmt wurde das Rathaus von Oslo durch den jährlichen Friedensnobelpreis, der in einem mit Werken von Henrik Sørensen geschmückten Saal stattfindet. Und vom Platz, der vor dem Rathaus liegt, hat man einen herrlichen Blick auf den Oslofjord und die Schiffe und Fähren, die von vier Piers abfahren.

Interessant ist auch der Marktplatz, der später in den Christiania-Platz umbenannt wurde und 1958 zu Ehren von König Christian IV. von Dänemark und Norwegen umbenannt wurde. König Christian IV. spielte eine wichtige Rolle bei der Bildung der Stadt, da er persönlich an der Gestaltung beteiligt war, sie mit der Festung Akershus zu einem einzigen Verteidigungsbau vereinte und den Bau von Holzgebäuden verbot, um Brände zu vermeiden, aus denen die Stadt hatte immer wieder gelitten. In der Mitte des Platzes steht der berühmte Brunnen in Form eines Königshandschuhs, der anzeigt, wo die neue Stadt des Bildhauers Gulbradsen gebaut werden soll.

Das Wikingerschiffmuseum ist eine Sammlung antiker Boote und Schiffe, auf denen die Draufgänger der Normannen das Meer und die Meere durchstreiften. Einige von ihnen sind fast achthundert Jahre alt. Der Grund für die Erhaltung solch seltener Exponate ist die Überzeugung, dass man erst nach einer langen Reise in die Welt der Toten gelangen kann, an deren Ende man das Meer überqueren muss. In dieser Hinsicht wurden die Führer der Stämme und des Adels in Karren mit vollständig segelfertigen Schiffen begraben. Daher wurden die meisten überlebenden Wikingerschiffe in Begräbnisstätten gefunden.

Kon-Tiki ist das beliebteste Museum in Oslo. Es gehört dem berühmten norwegischen Reisenden Thor Heyerdahl. Die Ausstellung des Museums besteht aus Booten und Dingen, die er bei seinen Expeditionen benutzte. Es zeigt das Kon-Tiki-Balsa-Floß, das dem Museum seinen Namen gab, auf dem Heyerdahl 1947 den Pazifischen Ozean überquerte, und das Ra-2, ein Papyrus-Boot, mit dem der Reisende 1970 von Marokko nach Barbados segelte.

Von den Errungenschaften unserer Zeit lohnt es sich, der Neuen Norwegischen Oper Aufmerksamkeit zu schenken. Direkt am Ufer der Bucht aus Glas und Beton errichtet, ist das Gebäude von der Größe her vergleichbar mit einem Fußballstadion und macht einen unauslöschlichen Eindruck.

Oslo ist eine wunderschöne Stadt mit einer interessanten Geschichte, die etwa vierzig Inseln und dreihundertvierzig Seen umfasst. Das Klima ist gemäßigt maritim mit kühlen Sommern und milden und schneereichen Wintern. Die Stadt, die für alle Verkehrsmittel offen ist, ist sowohl mit dem Auto als auch mit der Fähre, dem Zug oder dem Flugzeug zu erreichen. Kommen Sie nach Oslo - Sie werden es nicht bereuen!

Webcams Oslo auf der Karte von Norwegen

World Webcams online - in Echtzeit ansehen. Machen Sie eine virtuelle Reise um die Welt mit Online-Webcams!
2021 WeltWebCams.com. Rückkopplung / Abuse Total Webcams: 1014 / Facebook / Twitter / Pinterest / YouTube